N95 8GB eduroam Anleitung

Hier in Aachen verfügt die RWTH über ein gut ausgebautet WLAN Netz. In ziemlich jedem Institut hängen Access-Points und sogar an strategisch günstigen Positionen in der Stadt (Marktplatz, Bahnhof, etc.), so dass man als Student überall mit seinem Laptop surfen kann. Allerdings erfordert das Vergnügen einen VPN-Client von Cisco. Das klappt für Notebooks, aber nicht unbedingt für Handys mit WLAN. Das RZ hatte zwar einen PDA Beta Test, aber hat im März letzten Jahres sich der eduroam Initiative (Wikipedia) angeschlossen. Damit fällt die Hürde, sich über ein VPN zu verbinden, weg und man kann sich weltweit an teilnehmenden Universitäten einwählen. Als Nebeneffekt funktioniert nun auch das Surfen mit dem Handy über Eduroam. Da nun auch die Authentifizierung mit MsCHAPv2 von der RWTH implementiert worden ist.

eduroam

Um erfolgreich über Eduroam surfen zu können sind folgende Schritte notwendig.

Im TIM muss man ein neues Password für den Dienst VPN/MoPS/Dialup setzen. Dabei kann man ruhig das alte Passwort benutzen, es muss nur einen Methode angestoßen werden, die das Password für MsCHAPv2 hinterlegt.

Auf dem Handy müssen zuerst folgende Zertifikate installiert werden:

Am besten kopiert man sich die Dateien auf das Handy (per USB oder Bluetooth) und installiert sie im Zertifikatspeicher. Dabei wählt man als Zertifikatverwendung die Punkte “Internet” und “VPN” aus.

Anschließend befolgt man die Anleitung des Rechenzentrums der TU-Clausthal. Es sind allerdings folgende Abweichungen zu beachten.

Den Menüpunkt “Zugangspunkte” findet man beim N95 8GB unter System -> Einstellungen -> Verbindungen -> Zugangspunkte.

Als CA-Zertifikat sollte man das Zertifikat der RWTH-Aachen benutzen und der Benutzername im MSCHAPv2-Konfigurationsmenü ist dann natürlich auch AB123456@rwth-aachen.de.

Danach sollte alles funktionieren.

Diesem Beitrag wurden folgende Tags zugewiesen:
, , ,

7 Kommentare zu “N95 8GB eduroam Anleitung”

  1. Andi

    Ah, sehr gut. Ich muss das mal mit meinem E65 probieren.
    Die Symbian-MoPS-Anleitung des Rechenzentrums hat mich bisher davon abgehalten, das auszuprobieren - die war mir zu lang :).

  2. Thommy

    Die Signierung der VPN-Daten war mir auch zu aufwendig.

  3. Zeze21

    Hallo,
    ich bin student an der uni Szeged in Ungarn. Wir benutzen auch eduroam. Muss ich da etwas beachten, da ich ja an einer anderen uni bin glaube ich nicht, dass ich das zertifikat der rwth aachen benutzen kann oder etwa doch? vielen dank schon einmal für die info!
    grüße aus Ungarn

  4. Thommy

    Nein, für Dich sind die Zertifikate nicht nötig. Du müsstest dir die ähnliche Zertifikate von deiner Uni besorgen. Da mein Ungarisch leider “etwas” eingerostet ist, kann ich Dir da nicht weiter helfen. Aber diese Seite sieht vielversprechend aus. :-) (http://ipv6.niif.hu/m/IPv6_Wireless_LAN_technol%C3%B3gia)

  5. Zeze21

    Wow mit so einer flotten antwort habe ich nicht gerechnet Herzlichen dank dafür. Ich werde mich mal an eduroam direkt wenden. eventuell können die mir weiterhelfen.

  6. Serkant

    Ich bin momentan an der RWTH eingeschrieben,
    lerne aber an der HHU Dusseldorf, weil ich in der nähe wohne

    EDUROAM
    brauche ich die Zertifikate der Dusseldorfer Uni? mein Zugang klappt momentan nicht (fruher ging das)
    die Zertifikate aus Aachen sind alle installiert
    Lieben Gruss und Danke für eine Antwort

  7. Thommy

    Du brauchst keine Zertifikate der Düsseldorfer Uni.

    Es sollte in der Theorie nur mit den Zertifikaten der RWTH klappen.

    Bei Android 2.3.3 (Huawei Ideos X3) musste ich allerdings den Login ohne Überprüfung der Zertifikate konfigurieren (https://doku.tu-clausthal.de/doku.php?id=campus-wlan_wituc_eduroam:wituc-zugangsanleitung_fuer_smartphones_mit_android). Das wird aber von keinem Rechenzentrum empfohlen.

    Versuche aber probeweise auch beim N95 8GB die Zertifikatsüberprüfung auszuschalten. In der Konfiguration einfach kein Zertifikat auswählen (https://doku.tu-clausthal.de/doku.php?id=campus-wlan_wituc_eduroam:s60-symbian).

Einen Kommentar schreiben: